Pratite nas na Facebooku


Pratite nas na Twitteru

Auf dem grünen Stuhl sitzen - Stühle aus Finnland

02.03 - 20.04.2006




Das Holz wurde in Finnland schon immer auf verschiedene Weisen benutzt. Im Wald suchen die Finnen verschiedene Baumaterialien, Nahrung und Heilpflanzen.Da mehr als 70 % der Landfläche mit Wald bedeckt ist, kam es auf eine ganz natürliche Weise zu einem sehr innigen Verhältnis zwischen Mensch und Wald. Viele Menschen leben vom Wald, der ihnen auch eine geistige Nahrung, Energie und Inspiration bietet.

Für die Finnen sind die Fertigkeit des Holzverfahrens und das Gefühl führ eine gute Wahl des Rohstoffs sehr wichtig.Reparaturen werden zuerst am Holz und erst dann an anderen Stoffen ausgeführt. Auch bei Erfindungen spielt das Holz eine große Rolle. Das Kennen und die Zugänglichkeit des Holzes regten die Finnenan an, das Holz zu benutzen. Äußere Einflüsse gehen zuerst durch ein hölzernes Sieb, sie interpretieren sich in lokalen Materialien. Auf der Ausstellung des Finnischen Handwerkmuseums können die Besucher Holzstühle vom 19. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit, besichtigen.Diese Ausstellung zeigt uns das Verhältnis Mensch- Holz, sowie die Veränderungen zu denen es in diesem Verhältnis gekommen ist. Sichtbar sind fremde Einflüsse bei der Herstellung der Stühlen.

Dahinter steht aber die starke finnische Qualität. Die Stühle werden traditionell aus Holz hergestellt und sie stellen ein Produkt dar, das den westlichen Kulturen sehr bekannt und sehr nahe ist. Es gibt hier archetypische Stühle von unbekannten Autoren, klassische Stühle, die von Stardesignern gemacht wurden, aber es gibt auch neue Ideen von neuen Herstellern.